Archiv für den Monat: September 2014

Pause

Ich trete natürlich nicht zurück, da ich schon lange kein Amt mehr inne habe. Auch die Rückgabe meiner LGS-Beauftragung habe ich bereits vor Wochen angekündigt. Für mich geht nach meinem Eintritt vor knapp 3 Jahren ein Zeitabschnitt innerhalb der Piratenpartei zuende. 

Von Anfang an stürzte ich mich in eine Rund-um-die-Uhr-Politik-Extremsituation. Der Aufbau erst des KV Dresden und dann des LV Sachsen gestützt durch den bundesweiten Hype hat viel Energie gekostet und gleichsam so viel an Spaß und Erfahrungen gebracht. Der Dauerwahlkampf (Bund, Europa, Kommunal, Land) seit 2013 gegen die Windmühlen des fortschreitenden Abwärtsstrudels hat dann allerdings nicht immer so viel Spaß gemacht und mir auch die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit aufgezeigt.

Besonders die Wahlkämpfe in diesem Jahr haben Spuren hinterlassen und ich konnte meine eigenen Ansprüche oft selbst nicht mehr erfüllen, mindestens seit April fühle ich mich latent ausgebrannt. Ich brauche eine Pause nach dieser enormen Dauerbelastung und werde mich daher mindestens ein halbes Jahr regenerieren – frei von Verpflichtungen, frei von Ämtern. Mitglied bleibe ich, Blogposts zur Wahlkampfanalyse und generellen Zukunftsperspektiven der Piratenpartei werden folgen.

Die nächsten Monate werde ich mich nur mit schönen wohltuenden Dingen beschäftigen. Ich will wieder mehr schreiben und Bücher lesen, mit dem Malen anfangen, Sport und Studium  intensivieren, zocken und alles genießen, was in den letzten Jahren kürzer treten musste. Politik bleibt Teil meines Alltags und ich werde endlich die Zeit haben, darüber inhaltlich mehr zu bloggen – in Zukunft unter dem kulturoptimistischen Motto „Früher war alles schlechter“.

Wir lesen uns also zumindest hier in ein paar Tagen schon wieder.
An alle anderen: bis bald!

markiert